Institut für Risikomanagement und Versicherung
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Insurance Management

Dozenten: Dr. Andrea Boos; Dr. Stefan Neuß

Wichtige Hinweise

  • Die Veranstaltung "Insurance Management" beeinhaltet die Veranstaltungen "Grundlagen der Versicherungsproduktion" und "Versicherungsmanagement"
  • Durch die Belegung beider Veranstaltungsteile und durch das Bestehen der Modulprüfung dazu, können Studierende der BWL und Wirschaftspädagogik in der Prüfungsordnung PStO 2015 6 ECTS-Punkte erlangen. Eine Prüfung in nur einer der unten stehenden Veranstaltungen ist für die PStO 2015 nicht möglich.
  • Studierende der BWL in der Prüfungsordnung PStO 2008, Studierende der Wirtschaftspädagogik in der PStO 2010 und Studierende der Wirschaftsmathematik können in der Veranstaltung "Grundlagen der Versicherungsproduktion" (3 ECTS für Markt- und finanzorientierte Betriebswirtschaftslehre) oder in der Veranstaltung "Versicherungsmanagement" (3 ECTS für Unternehmensrechnung und Finanzen) eine Prüfung ablegen. Ebenso können diese Studierende an beiden (separaten!) Prüfungen teilnehmen.

1. Teil des Semesters: "Grundlagen der Versicherungsproduktion"

Dozentin: Dr. Andrea Boos

In der Veranstaltung werden die Grundlagen und Modelle der Versicherungsproduktion erläutert. Der Ausgangspunkt für die Produktionstechnik eines Versicherungsproduktes besteht in der geeigneten Organisation von Kollektiven. Im Rahmen der Veranstaltung wird auf die Besonderheiten der Bildung von Versicherungskollektiven eingegangen. Versicherungstypische Phänomene wie der "Ausgleich im Kollektiv" und der "Ausgleich in der Zeit" werden ausführlich behandelt: Durch die Reduktion der Schwankungen der zufällig auftretenden Schäden im Rahmen der Kollektivbildung werden Risiken für die Versicherer kalkulierbar und können zu fairen Prämien bewertet werden. Unter Berücksichtigung der Eigenmittel des Versicherungsunternehmens wird auf den Risikoreserveprozess eingegangen, der unter anderem in der internen (Solvabilität) und externen Rechnungslegung (z.B. Schwankungsrückstellungen) als Berechnungsbasis dient. Zudem werden im Rahmen der Veranstaltung einige Formen der Risikoteilung (z.B. Selbstbeteiligung und Rückversicherung) auf ihre Auswirkungen bzgl. der Produktionstechnik von Versicherungsschutz untersucht.

Ziel der Vorlesung ist die Vermittlung eines systematischen Einblicks in das Zustandekommen des "Produkts" Versicherungsschutz. Insbesondere sollen die grundlegenden aktuariellen Vorgänge im Versicherungsunternehmen und die Interdependenzen zwischen betriebswirtschaftlichen und aktuarwissenschaftlichen Fragen aufgezeigt werden.

2. Teil des Semesters: "Versicherungsmanagement"

Dozent: Dr. Stefan Neuß

Dieser Kurs bietet einen Einblick in die ökonomischen Grundlagen der Versicherungswirtschaft. Hierbei werden betriebswirtschaftliche Fragestellungen entlang der Wertschöpfungskette von Versicherungsunternehmen betrachtet und analysiert. Die aktuelle Entwicklung ist dabei ebenso Gegenstand der Betrachtungen wie die ökonomischen Grundlagen. Die Themenbereiche reichen von der Regulierung der Versicherungsmärkte, über das Management bis hin zum Vertrieb von Versicherungsprodukten.

Weitere Informationen

  • LSF
  • Syllabus "Insurance Management" (Stand: 26.07.2018)
  • Syllabus "Grundlagen der Versicherungsproduktion" (Stand: 26.07.2018)
  • Syllabus "Versicherungsmanagement" (Stand: 26.07.2018)
  • Bitte entnehmen Sie die Informationen zur Klausur der Klausurenübersicht.
  • Die Klausureinsicht findet am Dienstag, den 26. Februar 2019 von 16:00-16:45 Uhr im Seminarraum am INRIVER (Zimmer 314) statt.